www.teeplauderer.de

Angebote

Angebots- und Prorammcharakter

Für mich ist das Thema "Tee" Anhaltspunkt, Leitfaden und Klammer für Vortrag, gehaltvolles Gespräch und zwanglose Plauderei.
Ich biete eine wahrhaft außergewöhnliche Leistung an, die erstaunlich vielseitig ausgestaltet und realisert werden kann. Für einen kleinen privaten oder sonstigen für mich überschaubaren Personenkreis ist mein Angebot geradezu ideal. Das Zusammensein kann je nach Personenkreis aus der augenblicklichen Situation heraus individuell gestaltet werden; ich verfüge über diesbezügliche Erfahrungen.
Der Programmcharakter reicht von allgemeinbildenden und unterhaltsamen Ausführungen über Tee und Teekultur bis zu Teerezepten und heiteren Rezitationen. Verständlicherweise kann so ein Zusammensein auch in persönlichen Gesprächen der Gäste untereinander oder auch mit mir münden. Mir liegen Geselligkeit und Gemütlichkeit am Herzen, nicht das Aufdrängen umfangreichen Fachwissens; Fachfragen sind natürlich erlaubt.
Der Gestaltungsspielraum meines Programms war und ist sehr vielgestaltig, aber immer mit Teeausschank bzw. mit Teeverkostung verbunden. Ein Blick in meine Tee-Biografie liefert eine repräsentative Übersicht über meine bisherigen Teevortragserfahrungen.
Dauer des Programms nach Absprache, im Allgemeinen ein bis zwei Stunden.

Beispiele für mögliche Unterschiede im Programmcharakter

Tee - ganz persönlich

für einige wenige Gäste, auch für eine Person
Ich biete eine gepflegte Unterhaltung für Menschen, die sich in einem aufgeschlossenen Gesprächskreis zusammenfinden möchten, gleichgültig an welchem Ort. "Tee - ganz persönlich" eignet sich auch für Gesellschaftskreise, die sich vorzugsweise in einem gediegenen Rahmen bewegen und aufhalten. Als Einstiegsthema verwende ich das Thema "Tee und Teekultur", das für mich eine universelle Bandbreite an Möglichkeiten eröffnet, um generell mit Menschen ins Gespräch zu kommen. In einem Kreis mit ein, zwei oder drei Gästen ist das für mich im Allgemeinen einfühlsam möglich.

Tee im Salon

für einen etwas weniger überschaubaren Personenkreis
Zumindest in der ersten ca. 3⁄4 Stunde dominiert ein relativ deutlicher Vortragsstil, der sich schließlich den Fragen der Anwesenden öffnet.

Tee für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche nehme ich fachlich besonders ernst, und das mit Recht, auch aus eigener Erfahrung heraus. Junge Menschen beliebigen Alters fragen, wenn ihr Interesse geweckt wurde, häufig viel direkter, nachdrücklicher und hartnäckiger als "ältere" Erwachsene. Natürlich kann ich Kindern (wie auch Erwachsenen) kurze Märchen und kleine Geschichten vorlesen oder erzählen. Auch Kindern würde ich "richtigen" Tee geben, Halbwüchsigen auf jeden Fall, Kleinstkindern natürlich nicht.

Teeseminar

Seminare im Rahmen einer Aus- und Weiterbildung (im Sinne von Unterricht) müssen naturgemäß mit mir inhaltlich und organisatorisch eingehend besprochen werden.

Repertoire

Als ganz allgemeines Basis-Thema empfehle ich:
Beispiele für Themen, die in unterschiedlicher Tiefe und Breite mit diesen generellen Ausführungen verknüpft werden können:
  • Teegeschichte in Teegeschichten
    Märchen und Legenden um den Tee und das Teetrinken,
  • Teewege nach Europa,
  • Teeanbau in aller Welt,
  • Tee in Russland (sowie in der Sowjetunion)
    Teeanbau und Samowargeschichten,
  • Ausführungen zur Geschichte des Tees, des Teetrinkens und der Teekultur in verschiedenen Ländern, z.B. China, Japan, England, Ostfriesland,
  • Inhaltsstoffe des Tees und die Entfaltung seiner Wirkungen,
  • Der Tee und die Liebe
    Eine Folge heiterer Verse von oder frei nach Heinrich Heine, Christian Felix Weise, Frank Wedekind, Ludwig Thoma, Gotthold Ephraim Lessing und auch anderen,
  • Mein Tee – Du schmeckst so gut!
    Teerezepte - vorgestellt und ausprobiert.

Organisatorisches

Ich habe mir die Mühe gemacht, Organisatorisches als Hilfestellung auf dieser Seite umfangreich zu beschreiben.

© Dr. Rüdiger Begenau - 2014